TuS Wagenfeld e.V.


TuS Geschäftsstelle:


TuS Wagenfeld
Haupstr. 60A
49419 Wagenfeld

Tel.: 0 54 44 / 9 80 53 50
Fax: 0 54 44 / 9 80 53 51
Mail: mail@tus-wagenfeld.de

Öffnungszeiten:
montags und freitags
von 16:30 Uhr und 18:30 Uhr





Freiwilligendienste im Sport - Anerkannte Einsatzstelle
Sportabzeichen
Sportabzeichen
Sportabzeichen 2014
Jede(r) kann es schaffen. Jedes Jahr.

Das Deutsche Sportabzeichen
in den Leistungsstufen GOLD, SILBER oder BRONZE

Sind Sport und Bewegung für Sie ein Stück Lebensfreude? Wenn ja, dann ist das Deutsche Sportabzeichen Mittel und Zweck und persönliche Herausforderung zugleich. Entdecken Sie, was in Ihnen steckt. Machen Sie die Erfahrung, dass Sie noch leistungsfähiger werden können und der Sport Ihre Lebensqualität steigert.

Das Deutsche Sportabzeichen ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsportes. Dafür lohnt es sich, zu trainieren. Die vier Disziplinen, die man im Laufe eines Kalenderjahres absolvieren muss, wählen Sie aus dem Leistungskatalog Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination selbst aus.
Und zwar nach Ihren individuellen Neigungen und Fähigkeiten.

Der TuS Wagenfeld bietet allen Sportlerinnen und Sportlern jeder Altersklasse an, das DeutscheSportabzeichen abzulegen. Lizenzierte Übungsleiter und abnahmeberechtigte Prüfer stehen an den Übungstagen zur Verfügung. Hier werden den einzelnen Interessierten Tipps und Anleitungen zur Durchführung angeboten.

Menschen mit Behinderungen können das Deutsche Sportabzeichen unter Berücksichtigung der Behinderung ebenfalls erwerben. Für sie gelten besondere Bestimmungen.
Jeder ist herzlich willkommen.
Trainings- und Abnahmetermine sind in der warmen Jahreszeit und werden in der Presse öffentlich bekannt gegeben.

Nähere Auskünfte können bei
Horst Schmöckel unter Tel.: 05444/5313 erfragt werden.

Übungs- u. Abnahmetermine für den Erwerb des Sportabzeichens:
Von Juni bis September bei geeigneten Witterungsbedingungen jeweils jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat von 18.00 bis 19.30 Uhr im Stadion am Branntweinsweg (ausgenommen sind die Schulferienzeiten Niedersachsens). Für Gruppen und Mannschaften können gesonderte Termine nach Absprache mit Horst Schmöckel vereinbart werden.
 


In der Sporthalle am Branntweinsweg überreichte Sportabzeichen-Obmann Horst Schmöckel (vorn, rechts) an die erfolgreichen erwachsenen Sportlerinnen und Sportler des TuS und drei „Grenzgänger“ aus dem benachbarten Rahden ihre im vergangenen Jahr erworbenen Sportabzeichen in Gold und Silber. Foto: Scheland


Sportabzeichenwettbewerb kennt keine Altersgrenzen

83-jähriger Jürgen Kreigenfeld aus Rahden im TuS Wagenfeld ältester Teilnehmer

WAGENFELD - Der jährliche Sportabzeichenwettbewerb des TuS Wagenfeld kennt offenbar keine Altersgrenzen - nicht nach oben und nicht nach unten. 2018 waren die jüngsten Teilnehmerinnen zarte sechs und sieben Jahre jung, der älteste Sportler dagegen stolze 83 Jahre alt.

Seit annähernd 30 Jahren reist Jürgen Kreigenfeld im Sommer aus dem ostwestfälischen Rahden an, um auf der Wagenfelder Sportanlage am Branntweinsweg die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen zu erfüllen. Während der Erwachsenen-Auszeichnung erhielt er von Horst Schmöckel die inzwischen 28. Gold-Ausgabe mit der dazugehörenden Urkunde. Alle Anwesenden bedachten die herausragende sportliche Leistung des Seniors mit lang anhaltendem Applaus. „Solange es meine Gesundheit zulässt“, beantwortete Kreigenfeld die Frage, wie lange er sich noch der sportlichen Herausforderung stellen wolle.

Beifall erhielt auch der Wagenfelder Gerhard Grewe, der viele Jahre aktiver Kicker war, auch Traineraufgaben übernommen hat und noch heute jeden Montagabend am Fußballtennis in der Sporthalle am Branntweinsweg teilnimmt. „Ein Sportler durch und durch“, bescheinigte Schmöckel dem End-Siebziger, der im vergangenen Jahr bereits zum 45. Mal die Bedingungen für das Sportabzeichen erfüllte. „Ich peile jetzt erstmal die 50. Wiederholung an“, teilte Grewe am Rande der Sportabzeichen-Übergabe mit.

Zu den ganz fleißigen Sportabzeichen-Erwerbern zählt auch der gut 80-jährige Horst Hilge. Im vergangenen Jahr hat es aus gesundheitlichen Gründen zwar nicht zur aktiven Teilnahme gereicht, doch bei den abendlichen Abnahmen war er immer als Helfer des Prüferteams dabei. „In diesem Jahr werde ich auch wieder versuchen, die Bedingungen zu erfüllen“, kündigte Hilge an.

Im Rahmen der Sportabzeichenübergabe wies Horst Schmöckel darauf hin, dass 2018 131 Sportlerinnen und Sportler des TuS Wagenfeld die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen in Bronze, Silber und Gold erfüllt haben. Gegenüber der vorangegangenen Saison bedeutet das einen Rückgang von 26 Teilnehmern. Dennoch zeigte sich Schmöckel, schon seit Jahren Sportabzeichen-Obmann im TuS, in der Caféteria der Sporthalle am Branntweinsweg mit der Beteiligung zufrieden. Nachdem er zuvor in der Auburg-Grundschule bereits die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler der Wagenfelder Bildungseinrichtungen ausgezeichnet hatte, ehrte er in der Sporthalle die Sportabzeichen-Erwerber aus dem Erwachsenen-Bereich. In seiner Gesamtbilanz stellte Schmöckel heraus, dass von den insgesamt 131 Sportlerinnen und Sportlern 35 Sportabzeichen in Bronze, 66 in Silber und 30 in Gold errungen worden seien. Besonders stellte der Obmann die sportliche Leistung der Familie Siebrecht (Horst, Heiko und Felix) heraus: „Vater, Sohn und Enkel haben generationsübergreifend das Sportabzeichen im Familienverbund erworben.“

Schmöckel gratulierte allen erfolgreichen Erwerbern und bedankte sich bei Gerd Grewe und Horst Hilge für deren Unterstützung bei der Abnahme der Bedingungen. „Beide gehören schon seit Jahren dem Prüferteam an“, betonte der Obmann. Dank sagte er auch der Schülerin Christin Schwenker für deren tatkräftige Unterstützung an den Prüfungstagen. Weil sie inzwischen ihr 16. Lebensjahr vollendet habe, erwerbe die junge Helferin in diesem Jahr ihre Prüferlizenz und sei dann befähigt, selbstständig Prüfungen abzunehmen. Zudem nannte Schmöckel die Termine für die Sportabzeichen-Abnahme in diesem Jahr: Von Juni bis September (außer in den Schulferien) jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat von 18 bis 19.30 Uhr auf der Stadion-Sportanlage am Branntweinsweg. Abschließend appellierte der Obmann an alle Mannschaften im TuS, sich verstärkt am Sportabzeichenwettbewerb zu beteiligen. Nach Absprache würden auch gesonderte Abnahmetermine angeboten, sagte er.


Erfolgreich waren (in Klammern die Zahl der Wiederholungen) - Gold: Steffen Tödtemann (2), Iris Symkenberg (3), Klaus-Martin Meyer (2), Mathias Meyer (3), Heino Feußahrens (4), Hermann Fehner (4), Ingo Poll (4), Felix Siebrecht (5), Wilhelm Schröder (8), Anja Sandmann (9), Christa Schneekönig (13), Martina Burmester (21), Tanja Gresbrand (22), Eilert Gresbrand (25), Jürgen Kreigenfeld (28) und Horst Schmöckel (36); Silber: David Poll (2), Petra Bollhorst (3), Stefanie Fellmann (3), Tim Feußahrens (5), Christin Schwenker (7), Heiko Siebrecht (27), Horst Siebrecht (30) und Gerhard Grewe (45). Gerhard Scheland

Sportabzeichen-Obmann Horst Schmöckel (rechts), der selbst bereits 36 Mal erfolgreich war, mit dem 83-jährigen Jürgen Kreigenfeld (2.v.l.), Gerhard Grewe (links), der schon zum 45. Mal erfolgreich am Sportabzeichen-Wettbewerb teilnahm, und Horst Hilge vom Prüferteam, der in diesem Jahr erneut aktiv an der TuS-Aktion teilnehmen möchte. Foto: Scheland



Übergabe der Sportabzeichenurkunden an die Schülerinnen und Schüler der Auburg-Schule und der Oberschule Wagenfeld