TuS Wagenfeld e.V.


... nächste Spiele
H2
27.04.
16:00
HSG
TuS BW Lohne
H1 27.04.
17:00
TV Georgsmarienhütte
HSG
mF 28.04.
11:00
HSG
SV Quitt Ankam
mF 28.04.
11:45
SSC Dodesheide
HSG
mF 28.04.
13:15
HSG
JSG Eicken-Buer-Oldendorf
mF 28.04.
14:45
TSG 07 Burg Gretesch
HSG












... letzte Ergebnisse
H1
HSG
HSG Hasselünne/Herzlake
25
23

D1
spielfrei


H2
spielfrei


D2
spielfrei


wA spielfrei


wB spielfrei


wC spielfrei


wD
spielfrei



wE spielfrei


mF spielfrei






   
       
       

H1 - 1. Herren

Landesklasse - Saison 2018/2019



[ zurück ]

H1 - Sogar der Schwiegersohn in spe musste ran
25.03.2019

Vechta – Mit einer derart prekären Personallage hatte es Matthias Möller, Trainer der HSG Wagenfeld/Wetschen in der Handball-Landesklasse, in dieser Saison noch nicht zu tun. 

Im Auswärtsspiel bei den SFN Vechta standen ihm nur acht Feldspieler zur Verfügung – und davon waren Szymon Piechowiak und Marcel Husmann auch noch angeschlagen. Erschwerend kam hinzu, dass sich Dimitri Hofmann und Marcus Hartau noch Rote Karten einhandelten. Daher war es fast ein Wunder, dass sich die Wagenfelder am Ende beim Vorletzten mit 34:27 (19:10) durchsetzten und Platz zwei behaupteten.

In die Karten spielte dem HSG-Coach allerdings ein privater Umstand, denn Florian Neumann, der mit Möllers Tochter Ann-Christin liiert ist und in Wittmund wohnt, weilte zufällig in Wagenfeld. Möller schnappte sich seinen Schwiegersohn in spe (besitzt einen HSG-Spielerpass) und nahm ihn mit nach Vechta. Kein so unglücklicher Schachzug: Neumann wirkte zwar nicht gerade austrainiert, brachte es aber dennoch auf fünf Treffer.

„Ich muss den Hut vor den Jungs ziehen. Alle haben sich wirklich toll reingehängt“, war Möller stolz auf die Einstellung seiner Mannschaft, die bereits beim 13:6 in der 18. Minute die Vorentscheidung geschafft hatte.


Spieler: Marvin Hartau - Piechowiak (1), Kruse (3/1), Hofmann (1), Husmann (3), Brutscheck (11/5), Uffenbrink (9), Marcus Hartau (1), Neumann (5)


Diepholzer Kreisblatt, 25.03.2019

[ zurück ]