TuS Wagenfeld e.V.


... nächste Spiele
H2
27.04.
16:00
HSG
TuS BW Lohne
H1 27.04.
17:00
TV Georgsmarienhütte
HSG
mF 28.04.
11:00
HSG
SV Quitt Ankam
mF 28.04.
11:45
SSC Dodesheide
HSG
mF 28.04.
13:15
HSG
JSG Eicken-Buer-Oldendorf
mF 28.04.
14:45
TSG 07 Burg Gretesch
HSG












... letzte Ergebnisse
H1
HSG
HSG Hasselünne/Herzlake
25
23

D1
spielfrei


H2
spielfrei


D2
spielfrei


wA spielfrei


wB spielfrei


wC spielfrei


wD
spielfrei



wE spielfrei


mF spielfrei






   
       
       

H1 - 1. Herren

Landesklasse - Saison 2018/2019



[ zurück ]

H1 - Möller nach 33:30 mit Einstellung zufrieden
18.03.2019

Wagenfeld – In einem turbulenten Landesklassen-Spiel haben sich die Handballer der HSG Wagenfeld/Wetschen am Ende durchgesetzt. 

So gewann die Mannschaft von Trainer Matthias Möller am Samstag ihr Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TuS Bramsche II dank einer starken Schlussphase mit 33:30 (18:15). „Wir haben eine viel bessere Einstellung an den Tag gelegt, als die beiden Ligaspiele zuvor. Von daher bin ich mit dem Auftreten meiner Spieler zufrieden“, erklärte Möller: „Zumal mir nur ein sehr kleiner Kader zur Verfügung stand.“

Die Anfangsphase der Partie gestaltete sich bis zum 5:5 (8.) ausgeglichen, danach zogen die Gastgeber aber das Tempo an und erzielten eine verdiente 10:7-Führung (14.). Zwar glichen die Gäste zum 14:14 (24.) aus, jedoch behielt der Tabellendritte aus Wagenfeld die Nerven und und kam durch Dennis Westermann zur 18:15-Halbzeitführung.

Nach dem Seitenwechsel „haben wir vorne aber keine richtigen Lösungen mehr gefunden“, berichte Möller, sodass die Bramscher erst zum 23:23 (42.) ausglichen und dann sogar mit 25:23 in Führung gingen. Jetzt war es ein Spiel auf Messers Schneide – mit den besseren Nerven bei den Gastgebern. Marcel Husmann brachte seine HSG mit 26:25 (45.) wieder in Front, ehe Marco Uffenbrink mit dem 33:30 den Sieg für sein Team sicherstellte.

Spieler: Wilke, Marvin Hartau - Stief, Kruse (3/3), Hofmann (1), Husmann (5), Brutscheck (1/1), Uffenbrink (10), Meyburg (7), Westermann (6/1), Marcus Hartau


Diepholzer Kreisblatt, 18.03.2019

[ zurück ]