TuS Wagenfeld e.V.


... nächste Spiele
H2
27.04.
16:00
HSG
TuS BW Lohne
H1 27.04.
17:00
TV Georgsmarienhütte
HSG
mF 28.04.
11:00
HSG
SV Quitt Ankam
mF 28.04.
11:45
SSC Dodesheide
HSG
mF 28.04.
13:15
HSG
JSG Eicken-Buer-Oldendorf
mF 28.04.
14:45
TSG 07 Burg Gretesch
HSG












... letzte Ergebnisse
H1
HSG
HSG Hasselünne/Herzlake
25
23

D1
spielfrei


H2
spielfrei


D2
spielfrei


wA spielfrei


wB spielfrei


wC spielfrei


wD
spielfrei



wE spielfrei


mF spielfrei






   
       
       

H1 - 1. Herren

Landesklasse - Saison 2018/2019



[ zurück ]

H1 - Kruse und Uffenbrink wirbeln an den Flügeln
19.11.2018

WAGENFELD - Mit dem sechsten Sieg im siebten Meisterschaftsspiel haben sich die Landesklassen-Handballer der HSG Wagenfeld/Wetschen am Samstag die Tabellenspitze zurückgeholt: 

Die Gastgeber bezwangen vor 130 Zuschauern ein Rumpfteam der SFN Vechta sicher mit 34:22 (20:13). „Das war ein Pflichtsieg“, urteilte Wagenfelds Trainer Matthias Möller. Beim Tabellenführer hinterließen die Flügelspieler Hendrik Kruse (8/2) und Marco Uffenbrink (7) den stärksten Eindruck. Gemeinsam erzielte das Duo 15/2 Tore.

Die Wagenfelder konzentrierten sich zunächst mehr auf den Angriff, vernachlässigten die Abwehrarbeit. So hielten die Gäste mit dem Haupttorschützen Lennard Meichel (8/3) bis zum 7:8 (15.) mit. Anschließend erhöhten die Hausherren nach einem Doppelpack von Kruse und einem Tor des Litauers Mindaugas Meskauskas auf 11:7 (17.). Vor der Pause bauten Dimitri Hofmann, Christian Stief und Dennis Westermann den Vorsprung vorentscheidend auf 17:11 (26.) aus.

Nach dem Wechsel kamen die Wagenfelder über den Tempogegenstoß zu weiteren einfachen Toren. Erstmals mit zehn „Buden“ lagen sie nach einem Tor von Tim Brutscheck zum 26:16 (39.) vorn. Den 30. Treffer erzielte Rückraumakteur Jan-Philipp Thiry – 30:20 (46.). In der Schlussphase schonte der HSG-Coach mehrere Leistungsträger, wechselte munter durch. Erfreulich: Am Ende hatten sich gleich zehn Akteure in die Torschützenliste eingetragen. Möller lobte den Gegner: „Hut ab, dass die Vechtaer überhaupt angetreten sind, denn sie hatten nur fünf Spieler aus der Ersten dabei.“


Spieler: Wilke - Stief (2), Kruse (8/2), Hofmann (2), Brutscheck (1), Meskauskas (6), Meyburg (1), Westermann (3), J.-Ph. Thiry (2), Heuer (2), Husmann, Uffenbrink (7)


Diepholzer Kreisblatt, 19.11.2018

[ zurück ]