TuS Wagenfeld e.V.


... nächste Spiele
H2
27.04.
16:00
HSG
TuS BW Lohne
H1 27.04.
17:00
TV Georgsmarienhütte
HSG
mF 28.04.
11:00
HSG
SV Quitt Ankam
mF 28.04.
11:45
SSC Dodesheide
HSG
mF 28.04.
13:15
HSG
JSG Eicken-Buer-Oldendorf
mF 28.04.
14:45
TSG 07 Burg Gretesch
HSG












... letzte Ergebnisse
H1
HSG
HSG Hasselünne/Herzlake
25
23

D1
spielfrei


H2
spielfrei


D2
spielfrei


wA spielfrei


wB spielfrei


wC spielfrei


wD
spielfrei



wE spielfrei


mF spielfrei






   
       
       

H1 - 1. Herren

Landesklasse - Saison 2018/2019



[ zurück ]

H1 - Mecelica hat keine Lust mehr
12.11.2018

OSNABRÜCK/BRAMSCHE - In der Handball-Landesklasse der Männer hatte der bisherige Spitzenreiter HSG Wagenfeld/Wetschen am Wochenende einen Dopelpack zu bewältigen. Dabei gab ?s am Samstag beim Vorletzten HSG Osnabrück II einen klaren 35:30-Sieg. Gestern stieg das Topspiel beim TuS Bramsche II, dort kassierten personell geschwächte Wagenfelder beim 26:32 ihre erste Saisonniederlage.

HSG Osnabrück II - HSG Wagenfeld/Wetschen 30:35 (14:17):Die Wagenfelder Personallage ist momentan extrem angespannt. „Unter diesen Voraussetzungen haben das die Jungs gut gemacht“, erklärte Möller. Der Schuh drückt vor allem auf der Torwartposition, denn der erst im Sommer gekommene Simas Mecelica ist wieder in Litauen und soll sich Gerüchten zufolge bald dem Liga-Konkurrenten Haselünne anschließen. Für die Partie am Wochenende konnte Möller Ex-Keeper Markus Wilke reaktivieren.

Für die Zeit danach ist Tino Bussmann eingeplant, den Möller in der Nettelstedter A-Jugend unter seinen Fittichen hatte. Der 27-Jährige spielte zuletzt aber nur noch Fußball. Die Wagenfelder hoffen daher auf ein schnelles Comeback von Marvin Hartau, der seinen Gips abbekommen hat und vielleicht in 14 Tagen wieder einsteigen kann. Zudem wird Arnas Tekutis (heute OP am Meniskus) noch länger fehlen.

In Osnabrück rappelten sich die Gäste nach einem 1:4 (5.) schnell wieder auf und lagen in der 23. Minute schon vorentscheidend mit 14:8 vorn. Diesen Vorsprung ließ sich das Team nicht mehr nehmen. Bester Wagenfelder Werfer war Marco Uffenbrink mit zehn Treffern.

TuS Bramsche II - HSG Wagenfeld/Wetschen 32:26 (15:10): „Wir haben absolut verdient verloren“, urteilte Wagenfelds Coach Möller. Personell waren ihm die Hände gebunden, denn Leistungsträger Dennis Westermann musste nach wenigen Minuten wegen Rückenbeschwerden passen. Vor 100 Zuschauern erwischten die Gastgeber den besseren Start, führten mit 4:1 (7.) und 7:4 (14.). In einer guten Phase egalisierten Tim Brutscheck mit Doppelpack und Mindaugas Meskauskas zum 7:7 (17.). Anschließend machten die Gäste zu viele Fehler: Spitzenreiter TuS Bramsche II setzte sich mit einem 5:0-Lauf auf 12:7 (25.) ab. Möller versuchte mit unterschiedlichen Deckungsmaßnahmen alles, aber zu einer Wende reichte es nicht. Zwar verkürzte Meskauskas (9/1) noch einmal auf 20:22 (48.), doch danach war ?s mit der Herrlichkeit vorbei, zumal Kondition und Konzentration nachließen. 


Spieler gegen HSG Osnabrück II: Wilke - Meyburg, Kruse (2/1), Hofmann (6), Brutscheck (1), Meskauskas (2), Ufenbrink (10), Hartau (3), Westermann (7/1), Heuer (4)


Spieler gegen Bramsche II: Wilke - Uffenbrink (5), Kruse (1), Hofmann (3), Husmann (2), Brutscheck (4/1), Meskauskas (9/1), Marcus Hartau, Westermann, Heuer (2)


Diepholzer Kreisblatt, 12.11.2018

[ zurück ]