TuS Wagenfeld e.V.


... nächste Spiele
wC
01.12.
16:00
SV Quitt Ankum
HSG
D2 01.12.
18:30
TV Dinklage III
HSG
wE 02.12.
13:00
TV 01 Bohmte II
HSG
mF 02.12.
13:50
HSG
TV Dinklage
mF 02.12.
14:10
BV Garrel
HSG
wB
02.12.
15:00
HSG
SV Rot-Weiß Damme
mF 02.12.
15:10
HSG Barnstorf/Diepholz
HSG







... letzte Ergebnisse
H1
HSG Grönegau-Melle
HSG

34
22
D1
HSG
SV Höltinghausen II

22
12
H2
HSG
TSV Quakenbrück

0
0
D2
spielfrei


wA spielfrei


wB spielfrei



wC spielfrei


wD
spielfrei



wE spielfrei


mF spielfrei






   
       
       

H1 - 1. Herren

Landesklasse - Saison 2018/2019



[ zurück ]

H1 - Wagenfeld macht zu viele Fehler
12.03.2018

NORDHORN - Im Vergleich zu den vergangenen Begegnungen stand die Deckung der Landesliga-Handballer der HSG Wagenfeld/Wetschen gestern Mittag zwar etwas besser, aber dennoch verlor das Schlusslicht bei der HSG Nordhorn II mit 26:31 (12:18). 

„Wir haben zu viele leichte Fehler gemacht“, monierte Wagenfelds Trainer Matthias Möller. Nach der achten Niederlage in Folge und nur noch sechs ausstehenden Partien hat sich der 55-Jährige mit dem Abstieg so gut wie abgefunden: „Wir wollen uns vernünftig aus der Landesliga verabschieden.“

In der Anfangsphase glich Jan Meyburg zum 3:3 (5.) aus. Bis zum 4:5 (7.) durch einen von Hendrik Kruse (5/2) verwandelten Siebenmeter blieben die Gäste auf Tuchfühlung, doch anschließend bauten die Nordhorner ihren Vorsprung auf 12:6 (18.) aus. Bei den Wagenfeldern haperte es diesmal vor allem im Angriff. „Wir hatten 25 Fehlversuche und 18 technische Fehler“, sagte Möller. Der Litauer Mindaugas Meskauskas (4/1) sorgte für den 12:18-Pausenstand. Nach dem Wechsel kam der Aufsteiger zwar nach drei Toren von Meyburg, Kruse und Marco Uffenbrink noch einmal auf 22:26 (53.) heran, aber weitere Schnitzer brachen dem Tabellenletzten endgültig das Ge- nick. Nicht in den Griff bekamen die Wagenfelder Nordhorns Rückraumakteur Levin Zare (12/2). Spätestens nach einem Doppelpack von Jonas Hemme (5) zum 29:23 (56.) stand der siebte Sieg der HSG Nordhorn II fest.


Spieler: Wilke, Prentel - Tekutis (4/1), Uffenbrink (2), Stief (2), Kruse (5/2), Hofmann (4), Meskauskas (4/1), M. Hartau (1), Meyburg (4)


Diepholzer Kreisblatt, 12.03.2018

[ zurück ]