TuS Wagenfeld e.V.


... nächste Spiele
wC
18.11.
14:30
HSG
SV Höltinghausen II
wB 18.11.
16:00
TUS Blau-Weiß Lohne
HSG
D1 18.11.
16:00
HSG
SV Falke Steinfeld
H1 18.11.
18:00
HSG
HSG Nordhorn e.V. II
wE2 19.11.
13:00
TV Cloppenburg II
HSG
wD 19.11.
13:30
SV SW Osterfeine II
HSG
D2 19.11.
14:00
HSG
SV SW Osterfeine III
H2 19.11.
16:00
HSG II
TUS Blau-Weiß Lohne
mB 19.11.
12:00
JMSG
THC Westerkappeln
mC 19.11.
13:15
TUS Bramsche
JMSG

... letzte Ergebnisse
H1
HSG
TSG Hatten-Sandkrug II

24
24
D1
SG Neuenhaus/Uelsen II
HSG

33
24
H2
SFN Vechta II
HSG

27
17
D2
HSG
SV Cappeln II

19
20
mB
SV Rot-Weiß Damme
JMSG

24
20
mC
JMSG
SV Rot-Weiß Damme

32
20
wB spielfrei




wC
TUS Blau-Weiß Lohne
HSG

22
8
wD HSG
SV Falke Steinfeld

2
0
wE TUS Lemförde
HSG

0
2
wF spielfrei





       
       
       

D1 - 1.Damen

Landesklasse Weser-Ems Staffel Süd - Saison 2017/2018



[ zurück ]

D1 - Holtz und Staas Lichtblicke beim 21:27
24.10.2017

NORDHORN - Da war mehr drin: 

Die Handballerinnen der HSG Wagenfeld/Wetschen unterlagen am Sonnabend aufgrund einer völlig verschlafenen Anfangsphase mit 21:27 (11:18) bei der SpVgg Brandlecht-Hestrup und rutschen dank der dritten Niederlage im vierten Sai- sonspiel auf den zehnten Tabellenplatz in der Landesklasse Weser-Ems ab.

„Wir sind überhaupt nicht in Fahrt gekommen und haben uns in den ersten Minuten regelrecht überlaufen lassen. Den Anfang des Spiels haben wir gar nicht mitbekommen“, ärgerte sich Wagenfelds Trainer Ralph Win-erstein über den schlechten Start seiner Truppe.

Die Gastgeberinnen bestraften die schwache HSG-Vorstellung zu Beginn der Partie konsequent über den Tempogegenstoß und führten nach zehn gespielten Minuten bereits mit 8:1. Anschließend kämpften sich die Gäste zwar wieder bis auf 7:11 (22.) heran, doch ein weiterer Zwischenspurt der Heimmannschaft sorgte für einen 11:18-Pausenrückstand der Wagenfelderinnen.

Im zweiten Durchgang präsentierte sich das HSG-Team deutlich aggressiver in der Deckung und kam in der 48. Minute durch einen verwandelten Siebenmeter von Kim-Christin Haar noch einmal auf vier Tore heran (18:22), doch im Anschluss verhinderten unnötige Ballverluste der Gäste eine spannende Schlussphase. Spätestens nach dem Treffer von Brandlechts Vanessa Sünneker (4/3) zum 26:20 (57.) war die Partie entschieden. Einen ordentlichen Eindruck hinterließen auf Seiten der HSG Kreisläuferin Charlotte Holtz (6) und Linkshänderin Marike Staas (5), doch auch die beiden Youngster verhinderten die Niederlage nicht.

 


Spielerinnen: Hartau, Hüllmann - Haar (2/1), Spreen (2), Wiedemann (3), C. Menge, Dunau (1), Staas (5), Holtz (6), Kattelmann, K. Menge (2)



Dieholzer Kreisblatt, 24.10.2017

 


  

[ zurück ]