TuS Wagenfeld e.V.


... nächste Spiele
 wD
16.09.
13:30
SV Rot-Weiß Damme II
HSG
mB 16.09.
14:30
TSG 07 Burg Gretesch
JMSG
wB 16.09.
15:30
HSG
SV SW Osterfeine II
wF 17.09.
12:00
SV Falke Steinfeld
HSG
mC 17.09.
14:00
JMSG
TUS Bramsche
H1 17:09.
17:00
TUS Bramsche
HSG
  


















... letzte Ergebnisse
H1
HSG
TV 01 Bohmte
23
28

D1
HSG
TUS FRISIA Goldenstedt
19
17

H2
spielfrei

D2
spielfrei

mB
SFN Vechta
JMSG
38
21

mC
spielfrei

wB spielfrei

wC
SV Quitt Ankum
HSG
10
19

wD spielfrei

wE Gegner nicht angetreten

wF spielfrei





       
       
       

H1 - 1. Herren

Landesliga Weser-Ems - Saison 2017/2018



[ zurück ]

H1 - Uffenbrink trifft zwölfmal
16.01.2017

SCHÜTTORF - Ein starker Marco Uffenbrink hatte am Sonnabend mit zwölf Toren maßgeblichen Anteil daran, dass Handball-Landesklassen-Spitzenreiter HSG Wagenfeld/Wetschen beim FC Schüttorf 09 II mit 32:27 (16:14) gewann. 

In guter Verfassung präsentierten sich auch die Torhüter Markus Wilke und Daniel Nietfeld, die sich mehrfach auszeichneten. „Ich bin mit der Mannschaftsleistung zufrieden“, urteilte Wagenfelds Trainer Matthias Möller, der auf die verletzten Pascale Zurheiden, Marcel Husmann und Jan-Philipp Thiry verzichten musste.

Im ersten Spiel nach einmonatiger Pause erwischten die Gäste einen guten Start. Sie arbeiteten konzentriert in der 5:1-Abwehr, kamen zu Ballgewinnen und führten nach dem vierten Treffer von Uffenbrink mit 7:1 (10.). Anschließend vergaben sie einige Chancen, agierten unkonzentriert. Die Folge: Die Schüttorfer holten auf, schafften beim 13:13 (28.) durch Marius Franke erstmals den Ausgleich. Die Wagenfelder fingen sich aber wieder. Uffenbrink traf nach einem Pass von Christian Stief zum 16:14-Pausenstand.

Nach dem Wechsel spielte der Tabellenführer ruhig weiter. Bis zum 22:24 (46.) blieben die Gastgeber auf Tuchfühlung, ehe sich die Wagenfelder vorentscheidend auf 27:22 (49.) absetzten.


Spieler: Wilke, Nietfeld - Stief, Kruse (6/4), Hofmann (5), Brutscheck (1), Uffenbrink (12), Hartau (1), Westermann (4), Broi, Heuer (3)


 Diepholzer Kreisblatt, 16.01.2017

 

[ zurück ]