TuS Wagenfeld e.V.


Aktuelles


Vereinsmeister vom Vorjahr blieben ungeschlagen

Nach einem aufregenden und erfolgreichen Jahr beendeten die Schwimmer des TuS Wagenfeld am 26. November ihre Wettkampfsaison mit den Vereinsmeisterschaften.
Hier konnten alle Aktiven ihr Können unter Beweis stellen. Für die jüngsten Teilnehmer (Jahrgang 2007-2011) ging es Im Kindermehrkampf um den „Wagenfelder Löwen“. Der wird je nach Leistung in Bronze, Silber, Gold und PurpurRot verliehen. Die beste Schwimmerin im Breitensport ist Emma Metzner. Sie setzten sich ebenfalls im Mehrkampf gegen die Vereinskonkurrenten durch.
Bei den Leistungsschwimmern ging es über die 100m Lagen um den Titel des Vereinsmeisters. Bei den Damen setzte sich Cathleen Möllers als Vereinsmeisterin durch, dicht gefolgt von Alena Buhrmester, Rika Buck und Anna Weidemann. Bei den Männern schwamm Alexander Görzen einen neuen Vereinsrekord und lies damit keine Chance für seiner Verfolger Timo von Hacht, Pascal Schlüter und Markus Kraft.
Trotz allem konnten sich in der Gesamtjahreswertung, die letztjährigen Vereinsmeister behaupten.
Vereinsmeisterin blieb ungeschlagen Cathleen Möller mit 5454 Punkten. Auf Rang zwei folgt Alena Buhrmester (5194) vor Rika Buck auf Position drei (4875).
Ungeschlagener Vereinsmeister bei den Herren ist Markus Kraft (5944 Punkte) vor Alexander Görzen (5280) und Henning Köster (3474). Die Wertung erfolgte nach der 1000-Punkte-Liste des Deutschen Schwimmverbandes.

Vereinsmeister

St. v.l.: Alexander Görzen (2.Platz), Markus Kraft (Vereinsmeister), Henning Köster (3.Platz)
Si. v.l.: Alena Buhrmester (2.Platz), Emma Metzner (Breitensportmeisterin),
Cathleen Möllers (Vereinsmeisterin), Rika Buck (3.Platz)

Im Anschluss der Vereinsmeisterschaft wurde im Bistro Kösterlich mit allen Sportlern, Trainern, Kampfrichtern und Eltern die jährliche Spartenversammlung mit Siegehrung abgehalten. Spartenleiterin Meike Bergmann teilte mit, dass Finja Winter ihr Amt als Pressesprecherin aus privaten Gründen nicht weiter ausüben wird. Nadine Kantor übernimmt diesen Posten und komplettiert damit den Vorstand.
Der sportliche Leiter Christian Möllers ließ Wettkämpfe und Erfolge der vergangen Saison Revue passieren. Dabei hob er besondere Leistungen durch Alexander Görzen hervor. Alexander erzielte in diesem Jahr einige Kreisrekorde und einen Landesrekord in Berlin bei den Deutschen Meisterschaften. Auch Alena Buhrmester, Rika Buck und Stine-Louisa Kammler wurden für ihre Leistungen bei den Bezirksmeisterschafften in Hannover gelobt.
Es war ein Erfolgreiches und aufregendes Jahr, mit vielen Schwimmwettkämpfen und Wasserballspielen, die mit Erfolg gekrönt wurden, berichtet Christian Möllers. Er bedankte sich bei den Trainern, dem Vorstand, den Eltern, Helfern und den ehrenamtlichen Kampfrichtern für ein gelungenes und erfolgreiches Jahr.



in Remscheid

Die gesamte Mannschaft mit Trainern Kirsten Henseleit und Christian Möllers

Mannschaft des TUS Wagenfeld beim BRSNW-Cup in Remscheid (16. – 17.09.2017) erfolgreich - Alexander Görzen schwimmt zwei Kreisrekorde

Bereits zum dritten Mal nahmen Aktive der Schwimmsparte des TUS Wagenfeld am BRSNW-Cup im Remscheid teil und konnten sich in einem starken DSV-Feld auch mit Kaderschwimmern des paraolympischen Schwimmens messen.

Für die Damen eröffnete Antje Henseleit mit ihrer Bronzemedaille über 100m Brust in der Jugend B die Medaillenjagd. Über 50m Rücken der Jugend B standen mit Alena Buhrmester und Antje sogar zwei Wagenfelder Damen auf dem Treppchen und freuten sich über Silber und Bronze. Für Alena reichten die 0:39,20 min sogar für den 3.Platz in der offenen Wertung. Gold über 100m Rücken und Bronze über 100m Freistil folgten. Besonders freute sich Alena über die 200m Freistil. Hier reichte die Zeit von 2:39,63 zwar nicht für eine Medaille, brachte aber die erhoffte Qualifikation für die Bezirksmeisterschaft in Hannover. Stine Kammler schaffte in der C-Jugend ebenfalls die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaft über 100m Brust. Hier unterbot sie die Pflichtzeit von 1:40,00 min mit 1:36,83 min deutlich. Über 50m Brust holte sie sich ebenfalls die Startberechtigung für die Bezirksmeisterschaften. Sie schlug mit einer Zeit von 0:44,93 min an und holte die zweite Goldmedaille für die Wagenfelder Damen.

Bei den Herren zeigte Alexander Görzen einmal mehr seine Klasse. Er startete über 50m Schmetterling, 50m Rücken, 100m Freistil und 200m Lagen und verwies die Konkurrenz auf die hinteren Plätze. Über 50m Rücken schlug er nach 0:26,42 min und über 100m Freistil nach 0:52,12 min an. Das ist über beide Strecken Kreisrekord. Markus Kraft verpasste sein Ziel, den Vereinsrekord über 50m Brust zu knacken, mit 0:34,55 min äußerst knapp, freute sich am Ende aber über einen 3.Platz in der offenen Wertung dieser Strecke. Hauke Henseleit schlug trotz Trainingsrückstands nach 0:28,26 min über 50m Freistil an und rundete das gute Abschneiden der Wagenfelder Herren mit einem 4.Platz in der offenen Wertung ab.

 

in Remscheid

Foto der Medaillengewinner
Hinten von links nach rechts: Alexander Görzen, Markus Kraft
Vorn von links nach rechts: Alena Buhrmester, Antje Henseleit, Stine Kammler



Lübbecke

Nachwuchsschwimmer absolvierten ihren 1. Großen Wettkampf

Am 28. März fuhren 10 Nachwuchsschwimmer des TUS Wagenfeld nach Lübbecke, um am 2. Offenen OWL-Inklusions-Schwimm-Cup für Menschen mit und ohne Behinderung teilzunehmen. „Dieser Wettkampf ist für unsere jungen Schwimmer und Schwimmerinnen ideal, um an den Wettkampf-Betrieb herangeführt zu werden“, erklärt die Trainerin Kirsten Henseleit. Durch den Inklusionsgedanken läuft der Wettkampf deutlich ruhiger und langsamer ab als ein DSV-Wettkampf. Außerdem können Kinder, die noch nicht beim DSV registriert sind, an den sogenannten Jedermann-Wettkämpfen teilnehmen. Die Kinder freuten sich am Ende über Urkunden, die ihnen Zeit und Platzierung der geschwommen Strecke in ihrer Altersgruppe bescheinigte.
Besonders freuten sie sich jedoch über die abschließende Mehrkampf-Wertung. Hier wurden die Zeiten der besten 3 Strecken in Punkte umgerechnet. In den Jugendwertungen kamen folgende Wagenfelder auf das Treppchen und gingen stolz mit einer Medaille nach Hause:

 

 



Kampfrichter

Trainer und Kampfrichter neu ausgestattet

Wagenfeld: Die Trainer und Trainerassistenten der Schwimmsparte des TuS Wagenfelds können sich über neue T-Shirts freuen. Mit den blauen T-Shirts und dem eindeutigen Schriftzug sind die Trainer nicht nur zum Training, sondern auch auf Wettkämpfen, bestens ausgestattet. Zusätzlich freuten sich auch unsere ehrenamtlichen Kampfrichter über weiße Polo-Shirts, die sie für ihre Wochenendeinsätze auf Schwimmwettkämpfen gut gebrauchen können.
Insgesamt wurden 17 Trainer und 15 Kampfrichter ausgestattet. Für dieses tolle Sponsoring bedankt sich die gesamte Sparte bei Doris Köster von Haevescher Betonwerk GmbH aus Oppendorf!
Zurzeit bereiten sich die Aktiven auf die Freibadsaison vor, die im Mai beginnt. Hier werden auch wieder unsere Trainer und Kampfrichter im Einsatz sein.